Umarmungen - Psynergie - Heilung auf der geistigen Ebene

Heilung auf der geistigen Ebene
Direkt zum Seiteninhalt






Manchmal benötigen wir einfach eine Umarmung, die unsere Seele wärmt


Wir alle benötigen Umarmungen, die uns Erleichterung und Trost bringen, die uns das Gefühl des Geliebtseins vermitteln. Wir freuen
uns, wenn wir umarmt werden und auch, wenn wir andere umarmen dürfen.

Eine Umarmung ist das Zeichen für Zuneigung, Anerkennung und Liebe.
Sie zeigt, dass alles gut geht und du geliebt wirst – jeder braucht dieses Gefühl immer wieder.

In verschiedenen Beiträgen habe ich bereits über die Notwendigkeit der Selbstliebe gesprochen, des Selbstgefühls und der Fähigkeit, für
Träume zu kämpfen und sich von negativen Beziehungen zu distanzieren.

In dem heutigen Beitrag geht es um die Wichtigkeit, regelmäßig Zuneigung zu zeigen und zu erhalten, die weit über einen reinen
Körperkontakt hinausgeht und zwei Herzen vereint. Es geht darum, sich gegenseitig die Seele zu wärmen.


Gehörst du auch zu jenen, die ihre Lieben jeden Tag fest umarmen?


Umarmungen reparieren und lindern Ängste

Manche Umarmungen haben die Fähigkeit, Probleme zu lösen, ohne dass dafür Worte benötigt werden. Du hast diese Zuneigung sicher auch schon
erfahren, beispielsweise nach einer Diskussion mit deinen Kindern oder deinem Partner, wenn du nicht mehr weiter weißt.

Im Alltag entstehen immer wieder Meinungsverschiedenheiten, bei denen angespannte Worte ausgetauscht werden. Sobald es soweit kommt, dass du
nicht mehr denken kannst, bleiben Gefühle und Emotionen zurück, die uns sagen, dass wir diese Person lieben und es schmerzt, keine Lösung zu finden.

Eine einfache Umarmung beseitigt sofort jede Spannung, Stress und Hoffnungslosigkeit. Plötzlich ist alles perfekt:
Unser Körper, unsere Emotionen und unsere Zuneigung stehen im Vordergrund.

In einer Beziehung kommt es auch öfters zu Zeiten, in denen man zweifelt, Angst oder Sorgen hat.

• Manchmal beeinträchtigt die tägliche Routine die Beziehung negativ, jeder Tag scheint gleich zu sein und dabei kann die anfängliche Magie
verloren gehen. Dann machen sich häufig auch Zweifel breit.

• Ängste kommen auf und die Frage, ob der Partner wirklich Liebe und Sehnsucht empfindet, ob die Beziehung für immer stark bleiben kann.

• Dann ist es an der Zeit, Authentizität zu zeigen. An manchen Tagen sind beruhigende Sätze wie „natürlich ist alles in Ordnung“,
„natürlich liebe ich dich, was für Gedanken“ nicht ausreichend.
Wir benötigen keine Worte, sondern Tatsachen. In diesem Fall gibt es nichts besseres, als eine lange, schweigsame Umarmung.

Es gibt verschiedene Arten von Umarmungen. Wenn du umarmt wirst, solltest du dabei spüren, dass es sich um ein authentisches,
wahrhaftes Gefühl handelt. Dann vergehen alle Ängste, die Sterne stehen wieder günstig und alles erlangt große Bedeutung.

Die beste Umarmung ist jene, die man genau dann erhält, wenn man es braucht, wenn wir uns dabei bewusst werden, wer in unser Leben und unser Herz gehört.


• Manchmal werden Experimente durchgeführt, bei denen anonymen Personen überraschend Umarmungen geschenkt werden. Dies ist sehr
positiv und gibt Nähe, doch eine authentische Umarmung ist wie eine Therapie und kommt von Personen, die wir lieben.

• Wenn uns eine Umarmung mit der Welt vereint, haben wir sie von einer für uns wichtigen Person erhalten. Denke beispielsweise wie sich
Kinder fühlen würden, die keinen physischen Kontakt, Zärtlichkeiten oder Umarmungen erhalten.

• Eine Umarmung bedeutet gleichzeitig die Anerkennung der Person, unabhängig vom Alter, um ihr Wurzeln zu geben: Du bist Teil von mir
und ich möchte dich deshalb mit meinen Armen umschlingen, denn du bist auch ein Teil meiner Seele.

• Nichts kann so große Erleichterung bringen wie eine ehrliche Umarmung zur richtigen Zeit. Diese wärmt das Herz und stärkt das
Selbstbewusstsein, dadurch werden Endorphine frei, die für ein angenehmes Wohlbefinden sorgen.

Wenn sie sich nicht trauen, dich zu umarmen… ergreife die Initiative!

Manchmal beschweren wir uns, dass unsere Kinder oder unserer Partner etwas „trocken“ sind und scheinbar keine Zärtlichkeitsbeweise benötigen oder diese abweisen.

Dies kann von der Persönlichkeit jedes Einzelnen abhängen, das bedeutet jedoch noch lange nicht, dass sie keine Umarmungen benötigen
oder schätzen. Manchen Personen fällt es schwer, Emotionen auszudrücken, sie wagen es nicht und fühlen sich dazu nicht fähig.

• Jugendliche assoziieren Zärtlichkeiten ab einem gewissen Alter häufig mit einem Rückschritt in die Kindheit und akzeptieren dies nicht,
da sie für ihre Unabhängigkeit kämpfen.

• Mach dir darüber keine Sorgen, ärgere dich nicht und interpretiere dies nicht damit, dass sie dich nicht lieben. Eine plötzliche
Umarmung, schnell aber intensiv, wird sie immer zum Lächeln bringen.

Wir alle benötigen tägliche oder überraschende Umarmungen, um Beziehungen zu stärken und uns bewusst zu machen:
„Ich bin hier, ich werde dich immer lieben, du bist das Beste meines Lebens“.


Achtung: Anrufe ohne angezeigte Rufnummer werden automatisch abgewiesen.
Zurück zum Seiteninhalt