Countdown - Psynergie - Heilung auf der geistigen Ebene

Heilung auf der geistigen Ebene
Direkt zum Seiteninhalt
HAMBURG -
Ein Mann geht in eine überfüllte deutsche Kneipe und sagt (auf Englisch):
"The same procedure as last year, Miss Sophie?"
Jeder in der Kneipe (außer den englischsprachigen Touristen) sieht ihn an und antwortet im Einklang:
"The same procedure as every year, James."
Wirklich. Ich mache keine Witze.

Die ganze Kneipe (einschließlich der englischen Sprecher, die nicht wissen, was gerade passiert ist) lacht am Ende des Austausches, aber es ist kein Witz.
Es ist eine Tradition - eine über 40-jährige verrückte deutsche Neujahrs-Tradition, bei der ein paar alte englische Musiksaal-Interpreten eine 11-minütige Komödie-Skizze - in Englisch - über einen etwas gaga spinster feiern, der ihren 90. Geburtstag mit vier unsichtbaren Dinner Gäste feiert, ein immer anspruchsvoller Diener und ein passiv-aggressiver Tiger-Teppich.
Und natürlich, dass oft wiederholte Dialoge:

"The same procedure as last year, Miss Sophie?"
("Das gleiche Verfahren wie letztes Jahr, Miss Sophie?")

"The same procedure as every year, James."
("Das gleiche Verfahren wie jedes Jahr, James.")

Es ist alles Teil eines Kurzfilms namens "Dinner For One" mit dem Untertitel "The 90th Birthday" (oder "der 90. Geburtstag" in Deutsch), der zum ersten Mal in Deutschland für die Fernsehsendung von Peter Frankenfeld auf dem Norddeutschen Rundfunk aufgeführt wurde (NDR) im März 1963 und einige Monate später für die Nachwelt von NDR in einer Reihe von Wiederholungsaufführungen im Hamburger Theater am Besenbinderhof (einem alten Gewerkschafts-Theater, das vor kurzen restauriert wurde) aufgenommen.
Frankenfeld und Produzent Heinz Dunkhase, entdeckte sie während ein Talent Scouting in Großbritannien im Jahr 1962, über Dinner For One stolperten sie in einer Varieté-Show in der englischen Badeort Blackpool.
Der betüddelte Butler James wurde von Comedian Freddie Frinton gespielt, der die Rechte an dem kurzen Stück besaß und die alte, dotty Miss Sophie wurde von der Veteranen-Schauspielerin May Warden gespielt.
Achtung: Anrufe ohne angezeigte Rufnummer werden automatisch abgewiesen.
Zurück zum Seiteninhalt