Sterntaler Prinzip - Psynergie - Heilung auf der geistigen Ebene

Heilung auf der geistigen Ebene
Direkt zum Seiteninhalt





Der KOSMISCHE AUSGLEICH




Was sind HERZENSGESCHENKE nach dem „Sterntaler-Prinzip“
(zu Beiträgen, Kosten und Bezahlung)








WIE ALLE ARBEIT MIT DER BEDINGUNGSLOSEN LIEBE KANN GOTT NUR DURCH UNS WIRKEN, WENN WIR VOLLKOMMEN INTEGER SIND!


Das heißt, wenn wir selber frei von eigenem Willen oder Lenken sind und FREI von ALLER ERWARTUNG AN GEGENLEISTUNGEN!


Dies bezieht sich GRUNDSÄTZLICH auch auf den UMGANG mit den Beiträgen und Kosten für diese ARBEITEN!


Die Kosten für ein SEMINAR, die Kosten für eine ANWENDUNG, BERATUNG, das Copyright an Bildern und Texten oder anderer HILFE GOTTES sind NICHT an einen festen weltlichen Betrag gebunden!


GOTT möchte, dass seine/ihre HILFE jedem zuteil werden kann, der darum selber BITTET und dessen SEELE dazu bereit ist.


Menschen haben unterschiedliche Einkommen, manche leben von Hartz IV, Unterhaltsgeld oder haben gar kein Einkommen. Manchen auch mögen
im Reichtum sein:
ERKENNT selber den WERT der ARBEIT, der EUCH zuteil wird und ERKENNT damit, was IHR EUCH SELBER WERT SEID!
Dies ist ein SCHRITT zum SELBST-BEWUSSTSEIN!
Knüpft Euren eigenen Wert nicht länger an die Polarität des „Geldwertes“ und die damit einhergehene WERTUNG, DENN AUCH GOTT WERTET NICHT!





DER NEUE WEG IST:

FREI ZU GEBEN - FREI ZU NEHMEN: VOM HERZEN: BEDINGUNGSLOS! - DIES IST BEDINGUNGSLOSE LIEBE.

Und FREIHEIT IST DAS HÖCHSTE GUT UNSERER SEELE, auch die FREIHEIT SELBST DEN WERT ZU ERKENNEN, DEN ICH ERHALTE UND GEBE GLEICHERMAßEN.

Findet den WEG zum FREIEN ENERGIEAUSGLEICH: Zum HERZENSAUSGLEICH!


Sei es, diesen z.B. in tätiger LIEBE zu anderen Menschen, Tieren, Pflanzen, allem LEBEN zu leisten oder im FREIEN Geldwert zurück zu
SCHENKEN, solange wir noch das Geld auf der Erde brauchen. DIES ALLES ist bereits BESTANDTEIL der KOSMISCHEN GESETZE, im Ausgleich und Gleichgewicht mit ALLEM zu sein. ZU GEBEN und zu NEHMEN GLEICHERMAßEN!


Es ist nicht mein Bestreben, mit Lichtarbeit finanziellen Gewinn zu erzielen.

Der WAHRE GOTTES-DIENST ist FREI von ALLEN ERWARTUNGEN!





Copyright

Meine homepage und die darin enthaltenen Veröffentlichungen, sind völlig unabhängig und nicht kommerziell. Das darin enthaltene WISSEN ist GESCHENK an alle Menschen - völlig FREI und ohne Gegenleistung.


Ein FREIES SCHENKEN an alle Menschen ohne Gegenleistungen, dies ist das "Sterntaler-Prinzip", das Prinzip des FREIEN, erwartungslosen SCHENKENS ALS AUSDRUCK FREIEN GEBENS UND FREIEN EMPFANGENS


Im Märchen wird die FREI SCHENKENDE mit HIMMLISCHEN GOLD
(= BEDINGUNGSLOSE LIEBE) überschüttet.


Und da auch ich in der BEDINGUNGSLOSEN LIEBE lebe, kommt das GOLD der LIEBE auch auf mich in FÜLLE zurück.


Das SCHENKEN ist nicht Teil eines Ausgleichs - ich SCHENKE also nicht WISSEN und persönliche HINGABE, um dafür etwas zu erhalten, wie bei einem Geschäft, einem Gewerbe oder einer Arbeitsleistung,
sondern völlig FREI. Meine Angebote sind somit also keineswegs umsonst, sondern "unentgeltlich" - denn weder fordere, noch erhalte ich dafür ein Entgelt als Bezahlung für meine Leistung, sondern von
dem, der das so möchte, bekomme ein GESCHENK - in völlig FREIER, individueller ENTSCHEIDUNG - und darauf kommt es an - aus FREUDE AM SCHENKEN, die keines Anlasses bedarf! Der Empfänger wird also in
jedem Falle tatsächlich "BESCHENKT", wie es eben auch im Märchen "Sterntaler" geschah - und nur so IST SCHENKEN STIMMIG!


Dabei muss auch der SCHENKUNGS-AUSGLEICH nun aber keineswegs denselben Menschen betreffen! Der Beschenkte könnte also durchaus eine andere Person sein, denn wer, außer GOTT, könnte WISSEN, wer es
WAHRHAFTIG VERDIENT, die "Sterntaler" zu erhalten?


Und nur in diesem FREIEN GEBEN tritt das KOSMISCHE PRINZIP des FREIEN EMPFANGENS ein, wobei nämlich GEBEN und EMPFANGEN TEIL DERSELBEN GESETZMÄSSIGKEIT SIND - weil beides tatsächlich
"BEDINGUNGSLOS" ist und so in den HERZEN der Beteiligten ein WUNDERBARER NICHT-POLARER PROZESS abläuft, in REINSTER FREUDE und BEDINGUNGSLOSER LIEBE - wobei SCHENKENDER wie BESCHENKTER DABEI IHRE
REINE WÜRDE WAHREN!


DIES IST ETWAS NEUES, WEIL ES IN DER UNS BEKANNTEN MENSCHLICHEN GESELLSCHAFT BISHER WOHL NUR ÄUSSERST SELTEN VORKAM, VERMUTLICH DANN AUCH UNGEPLANT, wie im Märchen "Sterntaler" ja auch! WIR ABER LEBEN
ES GANZ BEWUSST.
Und so wird jetzt erst das STERNTALER-PRINZIP in seiner REINSTEN FORM GELEBT, denn nun erst wird GOTT im KOSMISCHEN SINNE DER GESETZMÄSSIGE AUSGLEICH BEWUSST überlassen!


Und SO SCHENKE ich mein WISSEN und KÖNNEN völlig FREI, nämlich unentgeltlich und ohne Gegenleistung, sowohl im Internet, als auch in Seminaren und im persönlichen Umgang mit Menschen - und nur SO
EMPFANGE ich FREI die GESCHENKE DER LIEBE, wobei das GOLD der "STERNTALER" Symbol für das GOLD der BEDINGUNGSLOSEN LIEBE ist, und der schenkende Mensch an Stelle GOTTES die HIMMLISCHE FÜLLE VERSCHENKT!

Die "FÜLLE DES LEBENS" ist nun hier unbedingt im KOSMISCHEN SINNE zu verstehen: Sie ist nicht Ausdruck eines nach kaufmännischem Denken zu erwirtschaftenden hohen Betrages, sondern AUSDRUCK DER HERZENSFREUDE, die Teil der BEDINGUNGSLOSEN LIEBE ist!


ARBEITET man auf diese Weise, drückt man aus (= durch HERZ und HANDLUNG) dass man dieses Prinzip LEBT. Der Mensch, der dies wahrhaft von HERZEN tut, wird GOTT und dem LEBEN TRAUEN und ERFAHREN, dass das LEBEN es immer gut mit ihm meint - und er wird
keinen Mangel leiden.



Und hier für Euch, die Ihr ebenso ARBEITEN möchtet, die dazu wichtige "Aussage des FREIEN SCHENKENS", einschließlich der rechtlichen Hinweise, wie im internet zu finden:

"Alle meine Angebote sind GESCHENKE ohne Gegenleistung an alle Menschen, in Form des FREIEN GEBENS nach dem "STERNTALER - Prinzip":
FREI GEBEN und FREI EMPFANGEN, UND SO, WIE ICH FREI GEBE, WERDE ICH FREI EMPFANGEN. Im bürgerlichen Gesetzbuch (BGB), § 516, Absatz 1, wird hierfür der Begriff der "Schenkung" verwendet.


Ein solches GESCHENK ist keine Spende, so dass dafür auch keine Spendenquittung ausgestellt werden kann - und so sieht auch GOTT für das "STERNTALER-Prinzip" keine Spendenquittungen vor.

Aus rechtlichen und menschlichen Gründen sehe ich mich noch zu folgendem Hinweis verpflichtet:


Pro nicht verwandtem Schenker fällt nach geltendem Recht ab einer gewissen Summe (20.000 € im Zeitraum von 10 Jahren) Schenkungssteuer an. Ich weise alle potenziell Schenkenden darauf hin, dass ich auf
keinen Fall Geldsummen in großer Höhe empfangen möchte; sollte mir aber jemand eine solche Schenkung gegen meinen Willen zukommen lassen, bitte ich den/die Schenkenden, die anfallende Schenkungssteuer für mich vorab ans Finanzamt abzuführen und mich
darüber mit den entsprechenden Angaben zu informieren. Auf keinen Fall darf ein Schenkender durch seine Schenkung selbst in Not geraten, sondern sollte für sich und seine Angehörigen immer genug zum Leben haben.

Dieser letzte Satz ist wichtig, da ein Schenker, der verarmt, die Schenkung innerhalb von 10 Jahren zurückfordern kann, wenn dadurch der Unterhalt des einstmals Beschenkten nicht gefährdet ist oder der Beschenkte das Geld bis dahin nicht schon ausgegeben hat.


Die Angebote von WAHREN LICHT- und LIEBESARBEITER/INNEN werden FREI angeboten, ohne Forderungen und Erwartungen, ohne Angabe fester Preise, im BEWUSSTSEIN ihrer HEILIGKEIT und des WIRKENS MIT GOTT -
und so biete auch ich selbst mein WISSEN, meine HILFE FREI an:

Jeder Mensch kann meine Seiten FREI lesen und bei meinen Seminaren und sonstigen Angeboten gibt es keine Preise. Texte dürfen auszugsweise in unveränderter Form zu privaten Zwecken genutzt werden unter Angabe der Quelle (www.psynergie.one, PSYNERGIE)


Die kommerzielle "Ausbeutung" des HEILIGEN WISSENS wäre ein Missbrauch der GÖTTLICHEN HEILKRAFT. Wenn HEILIGE KRAFT missbraucht wird (indem ein Anbieter nicht zu dieser LEHRE authorisiert ist und die Inhalte meiner LEHREN zum eigenen kommerziellen Vorteil nutzt;
durch Streben nach Ansehen, den Wunsch, sich über Andere zu erheben bzw. Andere an sich zu binden, oder wenn auch nur ein Preis für diese Arbeit erhoben wird, egal in welcher Höhe, verliert sie ihre REINHEIT und damit ihre KRAFT, weil sie umgehend zu einer Handelsware wird.

Dann bleibt von der HEILIGEN BEDINGUNGSLOSEN LIEBE und dem GÖTTLICHEN LICHT nur eine nette Energie mit allmählich schwindender.

Die HEILIGE = HEILENDE KRAFT wird dann zu einer der vielen anderen relativ schwachen, polaren Energien reduziert, wie sie im spirituellen Bereich unserer Gesellschaft in der Regel genutzt werden: Energien, die möglicherweise ursprünglich einmal
hochschwingend waren, deren Schwingungen aber aufgrund von Angst (z.B. um Geld, vor eigenem Klein-Sein und Mittelmaß), dem Streben nach Geld und Ansehen sowie jahrhundertelanger Machtausübung und Machtmissbrauch in ihrer Qualität entscheidend gemindert wurden -
das "GEHEIMNIS", das SCHÖNE, das "BEZAUBERNDE" verschwindet dann nämlich daraus.


Ich distanziere mich daher ausdrücklich von jeglicher Art missbräuchlicher Nutzung von LIEBE und LICHT, also auch dem "Verkauf" dieser Lehre gegen Geld.


Das LEHREN der REINEN LEHRE des LICHTS und der LIEBE bedeutet also auch, dass ein LEHRER/ eine LEHRERIN des LICHTS und der LIEBE immer, auch finanziell, in der Lage sein müssen, diese LEHREN weiterzugeben, wobei er/sie von Euch das GESCHENKT bekommen darf,
was für ein Leben in Bescheidenheit und die Ansprüche und Kosten dieser ARBEIT ausreicht. Ich möchte hier ausdrücklich betonen, dass die ARBEIT mit LICHT und LIEBE kein Mittel zum Reich-werden ist -
die FÜLLE, die hier gemeint ist, ist die INNERE FÜLLE und das NotWendige zum Leben, also das, was die Not abwendet!




Hinweis:

Der Begriff „Sterntaler-Prinzip“ wurde meines Wissens nach von MARYAM geprägt und von ihr zum erstem Mal im Internet veröffentlicht.
Ich lehne mich hier prinzipiell an Ihre Definition an. Die ROT-markierten Textstellen sind auszugsweise aus MARYAMs Seiten zitiert.
Den Originaltext findet Ihr unter:
www.puramaryam.de


Kosten Beiträge Gebühren


Grosszügigkeit ist Bestandteil der BEDINGUNGSLOSEN LIEBE

Jede Leistung hat seinen Preis. Ebenso jedes Produkt. Durch dieses Denken haben wir verlernt, den Leistungen oder Produkten seinen eigenen Wert beizumessen.
Wir sind oftmals nicht mehr fähig, Leistungen gerecht zu beurteilen. Selbst wenn wir Leistungen beurteilen können, gibt es in vielen Berufsgruppen, bedingt durch die Lobby, nicht die Möglichkeit des einzelnen, Leistungsgerecht abzurechnen.
Der Notar, Rechtsanwalt, Makler oder auch der Arzt. Diese Berufsgruppen sind gezwungen, nach Streitwert, Wirtschaftswert, Verkaufserlös oder Gebührenordnung abzurechnen. Die Leistung und die damit erhobenen Kosten stehen oft nicht in einem Zusammenhang.

Beispiel:
Ein Maurer mauert ein Haus und berechnet einen Stundenlohn in Höhe von € 50,00. Das wird als "Normal" angesehen. Ein anderer Maurer mauert ein Haus und berechnet einen Stundenlohn in Höhe von € 500,00.
Das wird als "Wucher" angesehen und der Käufer kann den Maurer wegen Wucher belangen.

Beispiel:
Ein Makler vermittelt ein Haus im Wert von € 100.000. Der Aufwand an Zeit liegt bei 40 Stunden, zzgl. Kosten für Besichtigung, Werbung usw. Der Makler erhält eine Provision in Höhe von 3,48% der Verkaufserlöses, also bei € 3.480,00.
Ein anderer Makler vermittelt ein Haus im Wert von € 1.000.000. Der Aufwand an Zeit und Kosten sind identisch zum ersten Makler. Dieser Makler erhält ebenfalls 3,48% des Verkaufserlöses. Somit für gleiche Leistung die Summe in Höhe von € 34.800.
Das ist laut unserer Gesetzgebung legitim und stellt nicht den Tatbestand des Wuchers dar.

Wie sollen wir also in diesen Zeiten der aggressiven Werbung und undurchsichtigen Gesetze fähig sein, eine Leistung gerecht zu beurteilen?

Wir wurden darauf konditioniert, dass die Person schlau ist, die am billigsten kauft. Hier schädigen wir uns und unsere Gesellschaft, denn dieses Denken bewirkt,
dass die Unternehmen ihre grossen Gewinne erzielen, indem Leistungen unterbezahlt, Menschen ausgebeutet und Mitbewerber gezielt vom Markt gedrängt werden.

Dieses Wirken sind die Krankheitssymptome der heutigen Zeit. Dieses Wirken ist Abkehr vom LICHT und Mangel an LIEBE.

Wir müssen wieder Lernen, das Angebot und den Nutzen selbst einzuschätzen. Wir müssen umdenken und grosszügig werden. Dann wird auch das Leben mit uns grosszügig sein.

LICHTARBEIT in reiner LIEBE und FREUDE ist ein Geschenk von GOTT/GÖTTIN.

Wir können keine Geschenke verkaufen, die wir erhalten haben. Dieses Geschenk ist Energie. Energie, die durch uns geleitet wird. Jede Energie, die wir aussenden, wird wieder zu uns zurück kommen.
Energie sucht einen Ausgleich. Die Art und Höhe des Ausgleichs liegt in Eurem Herzen. Wer unsicher ist, kann dieses in einem Gebet erfahren. Wenn das Verhältnis ausgewogen ist, werdet Ihr dieses in eurem Herzen erfahren.

Alle sind herzlich eingeladen, an Gesprächen, Anwendungen, Seminaren und Treffen teilzunehmen. Niemand wird abgelehnt. Alles erfolgt anonym.
Wer kein oder wenig Geld hat, ist besonders eingeladen. In diesem Fall sorgt bitte für einen Energieausgleich, indem Ihr die LIEBE, die Ihr empfangen habt, an andere weiterleitet.
Zum Beispiel indem Ihr für andere unentgeltliche Arbeiten übernehmt, in dem Bewusstsein, dass dieses der Ausgleich für das ist, was Ihr empfangen habt.
Achtung: Anrufe ohne angezeigte Rufnummer werden automatisch abgewiesen.
Zurück zum Seiteninhalt