Infos - Psynergie - Heilung auf der geistigen Ebene

Heilung auf der geistigen Ebene
Direkt zum Seiteninhalt
Hier eine Zusammenfassung was in der Sitzung besprochen wurde.

ab heute...
NICHTS MEHR BEWERTEN...

wieso, weshalb, warum???

warum hat er das getan,
warum hat er das nicht getan..
etc etc...

ES IST WIE ES IST

es kommt alles wie es kommen muss, und soll

alles ist ein Teil des Plans

es läuft alles nach Plan...
es läuft alles nach dein Seelenplan - hab Vertrauen dran, er kennt den Weg
schliesslich schlug dein Herz bevor du denken konntest

eine mächtige Seele wird nicht durch leichte Aufgaben produziert.....

um zu wachsen, braucht deine Seele grosse und schwere Herausforderungen...



ab heute,
NICHTS MEHR PERSÖNLICH NEHMEN....

macht dich Jemanden an, um dich kleiner zu machen...
damit er grösser wirkt...
nicht persönlich nehmen
es hat mit dir nichts mit zu tun,
er hat ein Problem mit sich selbst.
wird es beim nächsten genauso machen



Wer Erwartungen hat - WARTET,
und kann nur entTÄUSCHT werden...




Ab heute,
triff keine Entscheidung mehr ohne erst in dein Herz gefühlt zu haben.

Frag dein Herz, was es dazu meint und dann triff deine eigene Entscheidung, und zwar aus vollem Herzen.
Deiner Seele kennt den Weg, schliesslich schlug dein Herz bevor du denken konntest.










Es gibt 2 Tage im Leben, da kannst du nichts machen.


Das eine ist Gestern.

Was geschehen ist, ist geschehen... das kannst du nicht mehr rückgängig machen
was noch kommt kannst du nicht beeinflüssen - es kommt wie es kommen muss
Du kannst von Gestern nur was lernen,
was mache ich Heute anders oder besser.
Halte schöne Erinnerungen fest.


Und das andere ist Morgen.

Du kannst nicht vorbestimmen, was wird.
Es kommt wie es kommen muss.
Sicher kannst du Urlaub planen - nimm jeden Tag einzelnd an,
Schritt für Schritt.

es bleibt nur HEUTE, wo du wirklich was tun kannst - geniesse es - CARPE DIEM


mach das Beste daraus

das Leben gibt dir jeden Tag ein neuen Chance


Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist.“






versuch mal hier das zu verinnerlichen - als Bestandteil deines Lebens zu lernen... Jeden Tag auf Neue...




Die 5 Regeln des Lebens lauten
 

Gerade heute ärgere Dich nicht
 
(Denn die Emotion ist Dünger Deiner geistigen Aussaat.)

Gerade heute sorge Dich nicht
 
(Alles, was geschieht, ist Teil des göttlichen Plans, einem Plan, der nur Dein Bestes im Sinne hat.)

Gerade heute sei mit Dankbarkeit erfüllt
 
(Dankbarkeit ist eine Grundvoraussetzung, um auch den eigenen Willen zu bekommen.)

Gerade heute arbeite ehrlich und hart
 
(an Dir, Deinem Wesen und der eigenen Erkenntnis.)

Gerade heute sei nett und freundlich zu allen Wesen
 
(denn alles ist eins und alles ist miteinander verbunden, wenn Du jemanden oder etwas verletzt, schadest Du auch dir selbst.)


Nr. 1 und Nr. 2 sind für viele am schwersten

Nr.1 Nicht ärgern

andere nicht ärgern

nicht ärgern lassen

die schlimmste Form von Ärger ist Sachliche Ärger

über Dinge...

geht dein Auto kaputt, nicht ärgern
womöglich wurdest du vor einen Unfall verschont

Es hat alles seinen Sinn...


Nr. 2 Nicht sorgen

egal was vorkommt,
es ist alles ein Teil des Plans...
es läuft nach deinem Seelenplan

deiner Seele, wächst an Herausforderungen

Es kommt alles wie es kommen soll, wie es kommen muss

hab Vertrauen, dass deiner Seele den Weg kennt

schliesslich hat dein Herz geschlagen, bevor du denken konntest

sei in Vertrauen, in den Fluss des Lebens

du wirst ein andere Energie strahlen dadurch...
indem du dich änderst, änderst du dein Umfeld

du ziehst die passende Menschen an...




jetzt kommt was geiles...




Nr. 3 sei Dankbar

Dankbarkeit ist eine mächtige und wunderbare Energie im Universum..

Das Leben gibt dir mehr Gründe um Dankbar zu sein...

verlierst du ein Bein,
Gott sei Dank es war nur der Bein,
hätte schlimmer sein können




Nr. 4 arbeite an dir selbst...

Nichst mehr bewerten

Nichts mehr persönlich nehmen

Nicht ärgern

Nicht sorgen

Sei dankbar

die 2 Übungen,
mit der Seerose/Lotusblüte



und die/der kleine/r XXXX umarmen
das ist sehr wichtig, dass du alles beibehälst

jeden Tag

auch wenn es dir bestens geht...

man neigt dazu alles zu vergessen, was man getan hat, dass es einen gut geht.


und den letzten und wichtigste Punkt...


Nr. 5 Lass dein wunderbare Liebe fliessen

streue es in die Welt

Liebe ist die einzige Energie die sich vermehrt je mehr man davon gibt

es ist auch die mächtigste Schutz die es gibt

steck die Menschen damit an

es wird geil


Falls du dich leer oder platt fühlst,
das ist das wenn man den Kopf bzw. Ego oder Gedanken zu viel Aufmerksamkeit schenkt...
das kostet nur Energie...

Energie folgt die Aufmerksamkeit...

mach die Übung mit der Seerose/Lotusblüte, dann wirst du wieder Energie bekommen




gehe öfters mal an die frische Luft, in die Natur
mach ein Spaziergang
am Waser oder unter einen Baum sitzen
lass dich von die Natur auftanken...

da kannst du die Übungen auch machen


 
 









Sinn des Lebens

Unser Ziel, hierher zur Erde zu kommen, ist, zu lernen und Erfahrung und Wissen zu erlangen.

Bevor wir inkarnieren, entscheiden wir über die Lektionen (oder Lernaufgaben), die wir lernen werden, damit wir uns spirituell weiterentwickeln können.  

Sobald wir die Lektionen ausgewählt haben, wählen wir alle Umstände und Situationen aus, die es uns ermöglichen, diese speziellen Lektionen zu erlernen.  Sobald unser Geist die Entscheidung trifft, einen menschlichen Körper zu bewohnen, schaffen wir einen "Seelenplan" oder "Blaupause" für dieses Leben, basierend auf dem, wofür wir uns am meisten interessieren, unser ewiges Streben nach Wissen, zu erfahren und zu lernen.  Die Blaupause umfasst alles von der Art der Eltern, Familien und Kindheiten die wir haben werden, zu unseren Karrierewegen, Gesundheit und finanziellen Verhältnissen, sexuellen Vorlieben, Ehen, Kindern und der Länge unserer Lebenszeit.

Es gibt einen höheren Zweck für die Entscheidungen, die wir treffen wenn wir unsere Entwürfe schreiben und wenn wir auf sie einwirken die wir jetzt vielleicht nicht verstehen, aber wir haben sie vollständig verstanden und werden es wieder verstehen, wenn wir wieder nach "Hause zurückkehren" oder auf der "anderen Seite" sind.

In unserem Entwurf wählen wir auch eine "Optionslinie" aus - ein Bereich, in dem wir das Gefühl haben, dass wir das meiste lernen können und deshalb während unseres Lebens besonders herausgefordert werden.

Es stehen sieben "Optionslinien" zur Auswahl.  

  • Familie

  • Soziales Leben

  • Liebe

  • Gesundheit

  • Spiritualität

  • Finanzen

  • Karriere




Der Plan enthält alle Elemente dieses neuen Lebens - obwohl wir unsere Diagramme im Laufe unseres Lebens verändern können.  In unseren Blaupausen gibt es viel Raum für seitliche Bewegungen, also stellen Sie sich Ihr kartografisches Leben nicht als einen schmalen Pfad mit nur wenigen Möglichkeiten entlang des Weges vor.

Krankheit und Tod sind auch in den Blaupausen des Lebens enthalten.  Wir können nicht nur entscheiden, ob wir die Krankheit und den Tod, die wir im Verlauf unserer Reise geplant haben, verändern, sondern auch fünf Ausstiegspunkte oder Zeiten, um die Erdebene zu verlassen.

Sobald wir in die menschliche Form inkarniert sind, verlieren wir während unserer Zeit auf der Erde das Bewusstsein unserer Blaupausen.

Zusätzlich zu unseren Blaupausen, bevor wir hierher kommen, machen wir heilige Verträge mit Entitäten auf der "Anderen Seite", um über uns zu wachen, uns zu beschützen, zu helfen und uns durch diese irdische Reise zu beraten, die wir uns vorgenommen haben.  Die Intimsten dieser Berater helfen uns, unseren Entwurf mit uns zu konzipieren und zu überprüfen und stehen bei jedem Schritt auf unserer Seite - das ist unser "Geistführer".

Alle Geistführer haben mindestens ein Leben lang auf der Erde verbracht.  Aus diesem Grund sind sie in der Lage, sich mit den Fehlern, Problemen, Ängsten und Versuchungen, mit all den Schwachstellen, denen wir in der menschlichen Welt begegnen, nachzuempfinden.  Weil deine Beziehung zu deinem Geistführer zwischen deinem Geist und ihrem auf der anderen Seite vor deiner Geburt geformt wurde, ist es unmöglich für sie, jemand zu sein, den du in diesem Leben gekannt hast.

Die Aufgabe des Geistesführers ist es, uns auf den Weg unseres Lebens zu drängen, zu ermutigen, zu schubsen, zu unterstützen, zu beraten und zu "führen".  Spirit Guides senden dir "Botschaften", oft durch dein Unterbewusstsein.  Was Sie als Instinkt oder Gewissen oder ungewöhnlich lebendige Träume akzeptiert haben, sind Ihre Geistführer, die Ihnen Botschaften senden.

In unseren Seelenplan schreiben wir ein paar Wegweiser auf, um uns zu informieren, dass wir auf der richtigen Spur sind, gemäß unseren Blaupausen.  Von Zeit zu Zeit erscheinen uns diese kleinen Wegweiser in Form von Déjà Vu.  Weil sie uns mit einer so plötzlichen Flut von totaler Vertrautheit treffen, gehen wir logischerweise davon aus, dass wir irgendwie einen Moment duplizieren müssen, den wir zuvor in diesem Leben gelebt haben - haben wir aber nicht.  Was wir erleben, ist ein kleiner Wegweiser von der Blaupause, die wir vor der Geburt auf der "Anderen Seite" geschaffen haben.  In dieser Art von Déjà-vu schwingt unser Geist so tief mit der Erkenntnis "Ich erinnere mich an die Karte, die ich schrieb", dass es von unserem Unterbewusstsein, dem Geist des Geistes, unserem bewussten Verstand widerhallt.

Für diesen Moment erhalten sowohl unser Unterbewusstsein als auch unser Bewusstsein eine Bestätigung, dass wir in perfekter Übereinstimmung mit unseren Blaupausen sind.  Abgesehen davon erhalten wir einen schnellen Einblick in die Ewigkeit unseres Lebens auf der "anderen Seite", wie unser Geist sich an "Zuhause" erinnert, anerkennt und sehnt.

Die gleichen wundersamen, glückseligen und magischen Einblicke in die Wegweiser unserer Seelenpläne tauchen auch in einer anderen sehr verbreiteten Form auf, mit dem zusätzlichen Vorteil, dass wir uns nicht nur an sie erinnern, wir sehen sie kommen.  Weil wir ihre Bedeutung nicht verstehen, geben wir ihnen selten einen Gedanken - wir halten sie für "nur Zufall".  Du hast den Gedanken, und früher oder später wird es real vor deinen Augen.  Um es genau auszudrücken, was Sie voraussehen, ist ein kleiner Wegweiser in Ihrem Entwurf, kurz bevor dieser Wegweiser erscheint.

Ein enger Verwandter von "Zufall" ist Synchronizität.  Im Grunde genommen ist Synchronizität eine "besonders aussagekräftige Übereinstimmung" - sie beinhaltet immer ein unverwechselbares physisches Zeichen irgendeiner Art - nicht nur, um Ihre Aufmerksamkeit auf die magische Harmonie des Universums zu lenken, sondern auch um Ihnen greifbare Beweise zu geben, dass Sie genau da sind, Sie selbst zu sein, genau das zu tun , was Sie tun sollen und genau mit wem.

Während du auf deinem irdischen Weg unterwegs bist, solltest du daran denken, dass du auf einer Mission bist und dich deiner Intuition und höheren Weisheit bewusst bist.  Denke daran, dass unser Ziel, hierher zur Erde zu kommen, darin besteht, Erfahrung und Wissen zu erlernen und zu erlangen.












Spiegel-Gesetze

 
Die Spiegelgesetze stellen ein wundervolles Werkzeug zur Bewusstseins-Entwicklung dar. Sie können dabei helfen unerlöste Anteile und Blockaden sichtbar werden zu lassen.
Um die Spiegelgesetze als Hilfe erkennen zu können, bedarf es einer gewissen Bereitschaft der Selbst-Reflexion.
 
Wird dies erkannt, wandeln sich alle scheinbar negativen Erfahrungen und werden als Geschenk des Lebens erfahren.... Heilung und Wachstum in das EINS-SEIN, das alles Leben IST, kann geschehen.
 
Die Spiegelgesetze zeigen aber auch auf, welche liebevollen und heilsamen Wesensanteile wir bereits leben und wir uns bisher noch gar nicht bewusst waren.
 
 
1. Spiegelgesetz:
 
Alles, was mich am Anderen stört, ärgert, aufregt und in Wut geraten lässt und ich bei ihm/ihr anders haben will habe ich selbst in mir.
 
Alles, was ich am Anderen kritisiere und bekämpfe oder verändern will, kritisiere oder bekämpfe, unterdrücke ich in Wahrheit in mir.
 
Ich hätte es bei mir zwar gerne anders, versuche es jedoch im Außen zu verändern, damit ich es in mir nicht erlösen/loslassen muss und nicht mehr gespiegelt bekomme.
 
 
2. Spiegelgesetz:
 
Alles, was der Andere an mir kritisiert, bekämpft und verändern will und mich das verletzt, betrifft es mich.
 
Etwas in mir ist noch nicht erlöst und wird mir im Außen gespiegelt.
 
 
3. Spiegelgesetz:
 
Alles, was der Andere an mir kritisiert und mir vorwirft oder anders haben will und bekämpft und mich dies nicht berührt, ist es sein eigenes Bild, sein eigener Charakter, seine eigenen Unzulänglichkeiten, die er gerne bei mir sehen möchte und auf mich projiziert.
 
Bin und bleibe ich in meiner Liebe, kann es mir nichts anhaben.
 
Der Andere spiegelt mir das, was ich bereits erlöst habe, bzw. nicht (mehr) erlösen "muss".
 
 
Anmerkung:
 
Die bedingungslose Liebe, das volle Bewusst-SEIN, dass ICH BIN, ist gleichzeitig mein bester Schutz vor Unbewusstheit im Außen.
 
Bewusst-SEIN und Unbewusstheit können nicht gleichzeitig existieren, da das Bewusst-SEIN keiner Vorstellung über sich selbst bedarf.
 
 
Das Eine schließt das Andere aus.
 
 
4. Spiegelgesetz:
 
Alles, was mir am Anderen gefällt und mich im Herzen berührt, habe bzw. BIN ICH selbst.
 
Ich erkenne/erfahre das Licht in mir durch die Spiegelung des Anderen.
 
ICH BIN das "ICH BIN" in meinem Gegenüber.
 
 
Wenn du diese Gesetze beherzigst und dies zur Wandlung führt, wirst du Folgendes erleben:
 
 
Wenn Du Dir selbst gegenüber verantwortungsvoll gegenübertrittst, dann werden dir andere verantwortungsvoll gegenübertreten.

Wenn Du selbst auf deine Gefühle achtest, werden andere ebenso auf Deine Gefühle achten.

Wenn Du Dich selbst liebst, werden Dich auch andere lieben.
Wenn Du Dich selbst respektierst, dann werden Dich auch andere respektieren.
Wenn Du Dir selbst vertraust, dann werden Dir auch andere vertrauen.
Wenn Du ehrlich zu Dir selbst bist, werden auch andere ehrlich zu Dir sein.
Wenn Du Dir selbst Anerkennung schenkst, dann werden Dir auch andere Anerkennung schenken.
Wenn Du Dich selbst schützt, werden Dich auch andere schützen.
Wenn Du Dich an Dir selbst erfreust, dann werden sich auch andere an Dir erfreuen.






 
 
 
Wie Innen so Außen
 
 
Durch unsere Erziehung, Gesellschaft und Wissenschaft haben wir gelernt für unsere Probleme und Erfahrungen meistens eine äußere Ursache verantwortlich zu machen.
 
Zum Beispiel bei Rückenschmerzen sind die Bandscheiben Schuld oder an Streitigkeiten in einer Partnerschaft ist es der Partner.
 
Was ist, wenn wir die uns umgebende Welt einmal aus einer anderen Perspektive, gleichsam mit anderen Augen sehen?
 
 
Betrachten wir die Welt einmal nach dem Prinzip des „Innen wie Außen“.
 
Dieses Prinzip ist eines der 7 hermetischen Prinzipien von Hermes Trismegistos, einem ägyptischen Weisen.
 
Er wurde auch Thot genannt und galt als Meister aller Meister.
 
Einer Überlieferung nach, soll er dieses Prinzip als höchste Wahrheit der Nachwelt in Form einer Inschrift hinterlassen haben.
 
 
Diese Gesetzmäßigkeit besagt nun, dass die Welt die ich um mich herum wahrnehme, ein Spiegelbild meiner Innenwelt ist.
 
 
Zum besseren Verständnis wie sich Innen und Außen zueinander verhalten, ein Vergleich:
 
Das kann man sich so vorstellen, wie wenn ich vor einem Spiegel stehe und mich in diesem Spiegel betrachte.
 
Es gibt mich dann zweimal. Einmal mich selbst und einmal mein Spiegelbild.
 
 
Mein Spiegelbild steht für meine Außenwelt und ich selbst, der sich im Spiegel betrachtet, stehe für meine Innenwelt.
 
Nun versuche ich einmal mein Spiegelbild zum Lachen zu bringen.
 
Ich könnte z.B. versuchen meinem Spiegelbild die Mundwinkel hochzuziehen.
 
Vielleicht könnte ich auch ein Lachen auf den Spiegel malen.
 
Was ich aber auch im Außen, d.h. an meinem Spiegelbild versuche, es funktioniert nicht.
 
Es wird mir nicht gelingen, mein Spiegelbild zum Lachen zu bringen, so sehr ich mich auch anstrenge.
 
Wenn ich aber selber lache, d.h. mein Inneres verändere, so lacht mein Spiegelbild ganz automatisch.
 
 
Was bedeutet das nun für mich?
 
Alles das, was zu meinem nichtstofflichem Wesen gehört, alle meine Emotionen, meine Gedanken,
 
meine Seele usw., kurzum all das was mein gesamtes Wesen ausmacht, stellt mein Inneres dar.
 
Mein physischer Körper gehört dabei zur Außenwelt.
 
Ich kann mir das vorstellen wie eine Wolke die mich umgibt, durchdringt und einhüllt und die mein gesamtes Wesen symbolisiert.
 
Diese einmalige Energiewolke strahlt nun wie die Antenne eines Rundfunksenders diese Gesamtenergie ins Außen.
 
Das Außen reagiert auf meine ausgesendeten Schwingungen in Form von Situationen, Personen und Krankheiten die eben zu meinen Schwingungen passen.
 
Ich ziehe gleichsam wie ein Magnet diese Personen, Situationen und Erfahrungen in mein Leben.
 
 

 
Hierzu einige Beispiele:
 
Bin ich in meinem Inneren z.B. wütend, so zeigt sich diese Wut im Außen vielleicht in einem cholerischen Chef, in einem Gallenleiden oder in Personen die mich wütend machen.
 
Wie sich etwas im Außen zeigt ist ganz individuell.
 
 
Ein anderes Beispiel ist das von einer Frau, die ständig an Männer gerät, die Sie betrügen. Wo aber betrügt sie sich selber?
 
Oder hat Sie diese Energie vielleicht schon als Kind in der Familie übernommen?
 
Vielleicht ist Sie auch einmal wegen etwas ganz anderem betrogen worden, z.B. ein finanzieller Betrug, den Sie nie verwunden hat.
 
Wie dem auch sei, in jedem Fall befindet sich diese „Betrugsenergie“ in Ihrem Energiefeld und zieht ständig von Neuem den Betrug an.
 
Das passiert solange, bis Sie Ihre Energie verändert.
 
 
Vielen meiner Klienten erkläre ich dieses Modell der Realität.
 
Zum einen ist es sehr bestürzend zu akzeptieren, dass man selbst für all die Probleme, Krankheiten und Erfahrungen in seinem Leben verantwortlich sein soll.
 
Wenn man es allerdings akzeptiert, erkennt man auch die ungeheure Macht über sich selbst, die darin steckt.
 
Wenn ich also selber für alles verantwortlich bin, was mir in meinem Leben widerfährt, so kann ich es auch jederzeit ändern.
 
Somit habe ich die totale Macht über mein Leben und kann mich aus einem äußeren Netz von Abhängigkeiten befreien.
 
Ich bin nicht länger Spielball von äußeren Personen und Umständen sondern kann eigenverantwortlich mein Leben verwirklichen.
 
Wie mache ich das?
 
Ganz einfach indem ich mein Inneres, meine Energie, meine Schwingung verändere.
 
Damit verändert sich auch die Welt um mich herum, da diese ja der Spiegel meiner Schwingungen ist.
 
Meine Schwingung kann ich auf vielfältige Weise verändern.
 
In dem ich mir selber und anderen verzeihe, mich selbst mehr liebe usw.
 
Viele spirituelle Methoden und geistige Heiler leisten hier eine sehr wertvolle Hilfe.
 
 
Heißt das nun, dass ich alles was ich will bekomme? Nein.
 
Wir bestehen aus mehreren Anteilen.
 
Einer dieser Anteile ist unser Verstand.
 
Zu unserem Verstand gehört auch unser Wille.
 
Ein weiterer Anteil ist unsere Seele.
 
Unser göttlicher Funke, der nie vom Göttlichen getrennt ist oder war.
 
Ist nun unser Wille nicht im Einklang mit unserer Seele, so entsteht hier ein Konflikt.
 
Beide wollen in unterschiedliche Richtungen.
 
So kann es z.B. sein, dass eine Krankheit deshalb nicht heilt, so sehr ich dies auch will, weil meine Seele diese Krankheit als Erfahrung machen möchte.
 
 
Mit meiner Arbeit als geistiger Heiler helfe ich den Menschen Ihr eigenes Energiefeld zu verändern.
 
Durch Energiearbeit - was Chakren, Aura, Karmische Belastungen und Bewusstseinsveränderungen beinhaltet.
 
 
Das Modell des „Innen wie Außen“ bietet mir eine gute theoretische Grundlage für meine Arbeit.
 
Es erklärt auch, warum ich mit meiner Arbeit den Menschen bei allen Arten von Problemen helfen kann.
 
Denn letztlich sind alle Probleme, ob gesundheitlicher, materieller oder zwischenmenschlicher Natur auf das eigene Energiefeld zurückzuführen und können hier gelöst werden.







„Du musst die Veränderung sein die du in der Welt sehen willst.“
 
 
Als Menschen liegt unsere Größe nicht in dem wie wir die Welt erneuern können, das ist ein Mythos des Atomzeitalters, sondern in dem wir uns selber erneuern.
 
 
Wenn man sich selbst verändert dann verändert man die Welt. Wenn du dein Denken veränderst dann veränderst du wie du reagierst und wie du handelst. So wird sich auch die Welt um dich herum verändern. Nicht nur weil du die Umwelt mit anderen Augen ansiehst, sondern weil die Veränderung dir ermöglicht Handlungen zu vollbringen die vorher nicht möglich waren, oder an die du nie gedacht hast, solange du in dem alten Verhaltensmuster steckst.
 
 
Wenn du die Welt um dich veränderst ohne dich selber zu verändern, dann bleibst du immer noch der selbe wenn du die Veränderungen erzielt hast. Du wirst immer noch die gleichen Fehler haben, wie Zorn, negatives Denken, den Hang zur Selbstzerstörung usw. Also wirst du in der neuen Situation nicht das finden was du dir erhofft hast, da du immer noch voll negativen Gedanken bist.
 
 
Ein Ortswechsel um die Problem zu entgehen wird dir nichts bringen, da die Probleme in dir mit dir gehen. Verändere dich selber zuerst, behebe deine charakterlichen Schwächen. Wenn du nicht willst das die Menschen egoistisch sind dann sei selber kein Egoist, wenn du Großzügigkeit verlangst dann sei selber großzügig, wenn du Toleranz erwartest dann sei selber tolerant.
 
 
 
“Niemand kann dir wehtun ohne deiner Zustimmung.”
 
 
Was du fühlst und wie du reagierst liegt immer an dir. Es gibt wohl die „übliche“ Art zu reagieren, aber du kannst deine eignen Gedanken, Reaktionen und Emotionen aussuchen. Man muss nicht negativ handeln, auch wenn es manchmal verständlich ist und spontan passiert. Niemand außerhalb kann kontrollieren wie du fühlst und deshalb kannst du deine Gedanken zum Positiven wenden. Damit wird das Leben viel leichter und besser für dich.
 
 
Wenn man nicht handelt kommt man nirgends wo hin.
 
 
“Ein Gramm Handeln ist mehr wert als eine Tonne der Predigt.“
 
 
Ohne zu handeln wird sich wenig ändern. Nur handeln bedeutet innere Überwindung und ist schwer. Deshalb gehen die Menschen lieber her und predigen, oder sie lesen und studieren nur, meinen damit kommt man vorwärts. Aber dadurch ändert sich nichts in der Realität. Deshalb, wenn man etwas erreichen will, sich selber und die Welt verbessern will, muss man handeln. Wissen alleine genügt nicht, man muss was tun und das Wissen in Aktionen umwandeln.
 
 
Sei einheitlich, authentisch, sei du selber.
 
 
“Glücklich sein ist wenn was du denkst, sagst und was du tust in Harmonie ist.”
 
 
“Ziele immer auf eine völlige Harmonie deiner Gedanken, Worte und Taten. Versuche deine Gedanken zu reinigen und alles wird gut.”
 
 
Der beste Weg seine soziale Kompetenz zu verbessern ist wenn man einheitlich handelt und es authentisch kommuniziert. Die Mitmenschen schätzen eine Person die echt wirkt. Wenn die Gedanken, die Sprache und die Handlungen übereinstimmen dann fühlt man sich sicherer und besser, man kann selbstbewusster auftreten und fühlt sich gut dabei.
 
 
Diese Harmonie wird im Ton der Stimme und in der Körpersprache übertragen und bei den Menschen sofort registriert. Deine Botschaft wird dadurch besser ankommen, sie werden zuhören was man sagt. Falschheit, eine aufgesetzte Fassade, Widersprüche zwischen dem was man ausspricht und tut, merkt man sofort und man wird unglaubwürdig und nicht akzeptiert.
 
 
Wachse und entwickle dich weiter
 
 
„Kontinuierliche Entwicklung ist das Gesetz des Lebens und Menschen die immer versuchen ihre Glaubenssätze zu erhalten um dadurch konstant zu wirken manövrieren sich in eine falsche Position.“
 
Man kann immer seine Fähigkeiten verbessern und seine Beurteilung neu überdenken. So erreicht man ein besseres Verständnis über sich selber und der Welt. Es macht keinen Sinn an Meinungen festzuhalten nur um konstant zu wirken, wenn man innerlich weiß es ist mittlerweile falsch und man steht im Abseits. Sich ständig zu entwickeln und zu wachsen ist der richtige Weg, denn damit wird man glücklicher und auch nützlicher für seine Mitmenschen.












Wahre Heilung kommt von Innen - Achtsamkeit als Schlüssel zum Glück


Krankheit und Gesundheit müssem aus einem nicht alltäglichen Blickwinkel betrachtet werden,
eine Sitzung bei mir zeigt einen neuen Weg auf, der symbolisch in wenige Schritten zu mehr Gelassenheit, Glück und nicht zuletzt zu Heilung führen kann.

Im Mittelpunkt steht das wieder neu entdeckte Zauberwort „Achtsamkeit“.

Achtsamkeit ist die Kunst, im viel zitierten „Hier und Jetzt“ des Augenblicks präsent zu sein.

Um wieder gelassener, glücklicher und gesünder zu werden, ist es notwendig, sich die eigenen Lebensrhythmen wieder bewusst zu machen und auf die innere Stimme zu lauschen. Die sog. Gamma-Frequenz, auch als „Frequenz der Stille“ bezeichnet, spielt
hierbei eine bedeutsame Rolle.

Von den 2 Wegen zum Glück führt nicht der äußere, sondern der Innere Weg zu dauerhaftem Glück.

Gesundheit im einem umfassenden Sinn meint Heil sein, und das bedeutet Ganz werden.

Der Mensch unterliegt wie alle Wesen im Universum in seinem Sein den Gesetzen von Ursache und Wirkung und dem der Resonanz, was zum einen bedeutet, dass jeder die Konsequenzen seines Handelns trägt und zum anderen, dass unsere Gedanken unsere Wirklichkeit
formen.

Die Weltmacht mir den 3 Buchstaben, das sog. Ich, wird inzwischen nicht nur innerhalb der alten östlichen und westlichen religiösen Traditionen, sondern auch durch die Forschungen der modernen Quantenphysik bestätigt, als vor allem geistiges Wesen
betrachtet.

Das heißt aber, dass der Geist die Materie steuert, Gesundheit und Heilung also auch auf geistiger Ebene beginnen muss.

Wenn Krankheit des Körpers als Versuch einer Heilreaktion verstanden wird, dann erschließen sich auf dem Wege dorthin völlig neue Sichtweisen und Möglichkeiten.

Die Salutogenese, also die Hinwendung zum Gesunden und zu den Ressourcen des Organismus stärkt Selbstheilungskräfte und setzt bisher vernachlässigte Kräfte frei.

Symbolisch für den Weg zur Ganzheit kann über die verschiedenen Energiezentren im Menschen ein Bewusstseinsprozess in Gang gesetzt werden, der den größeren Zusammenhang und Sinn einer Lebenssituation und einer möglichen Krankheit erkennen oder
erahnen lässt, und möglicherweise einen neuen Ansatz zur Heilung liefern kann.

Angefangen mit den körperlichen Aspekten wie Atmung, Bewegung und Ernährung und über die psychischen Belange mit der Annahme des Inneren Kindes, welches in jedem Menschen auf seine Zuwendung und Akzeptanz wartet, ging die Reise weiter zur
Identifikation von Glaubenssystemen einschl. einschränkender Glaubenssätze bis hin zur Sichtbarmachung des Eingebundenseins in ein Familiensystem, in einen größeren Zusammenhang über die individuelle biographische Geschichte hinaus.

Heilung von Innen bedeutet, die jedem Menschen innewohnenden negativen Emotionen wie Ärger, Wut, Angst oder Schuldgefühle anzuschauen und zuzulassen, Sie dann aber zu transformieren in Dankbarkeit, Demut und ganz besonders in Vergebung und
Versöhnung.

Hierbei können die Konzentration und die Achtsamkeit auf unseren Atem als wichtiger Rhythmusgeber in unserem Organismus sehr hilfreich sein.

Durch die konsequente Übung von Achtsamkeit in Meditation und auch im Alltag entstehen im Gehirn sog. Gammafrequenzen, auch als Frequenz der Stille bezeichnet.

Modernste wissenschaftliche Forschungen an langjährig übenden Mönchen haben ergeben, dass diese Schwingungsfrequenz im Gehirn eine Integration und Synchronisation aller Hirnareale ermöglicht und als übergeordnete Steuerungsfrequenz anzusehen ist. Diese
Gammafrequenz erzeugt Gelassenheit, emotionales Gleichgewicht und vor allem spontane Glücksgefühle.

Diese Frequenzen entstehen insbesondere während der Meditation über das Mitgefühl, das alle Lebewesen mit einbezieht.

Mitgefühl bedeutet aber Vergebung und Versöhnung sich selbst und seinen Mitmenschen gegenüber.

Und eben Vergebung und Versöhnung fördern, inzwischen wissenschaftlich nachgewiesen, Gesundheit und Heilung nachdrücklich.

Glück ist also eine Fertigkeit, die man üben kann, jenseits von Zufall oder Schicksal.

Nicht zu unterschätzen ist ein allerdings wenig kalkulierbarer Heilimpuls durch Gnade und Glaube.

Heilung vollzieht sich also nicht zufällig oder partikulär, sondern ist ein ganzheitlicher Prozess, der nicht erzwungen, wohl aber in hohem Maße bewusst unterstützt und gefördert werden kann.

Dazu ist es notwendig, auf die innere Stimme zu lauschen, diese leisen Signale, die uns mahnen und uns zu einer Richtungskorrektur auffordern wollen, falls der eingeschlagene Weg in Richtung Krankheit führt oder bereits geführt hat.

Wie Innen so Außen, das bedeutet, erst die Heilung im Inneren kann auch eine Gesundung im Außen, d.h. im Körperlichen und in der materiellen Welt bewirken. Und wo hier stehen, zeigt der momentane Unfrieden in unserer Welt.

Insofern sind wir umso mehr aufgefordert, achtsam und damit auch glücklicher zu werden, für eine Heilung von uns selbst aber auch um der Rettung der Erde willen.




































Achtung: Anrufe ohne angezeigte Rufnummer werden automatisch abgewiesen.
Zurück zum Seiteninhalt