Das Ego - Psynergie - Heilung auf der geistigen Ebene

Heilung auf der geistigen Ebene
Direkt zum Seiteninhalt
Den Kampf gegen dein Ego wirst du immer verlieren


Was ist dieses Ego überhaupt?

Es ist sicherlich etwas, was andere Leute haben. Sich des eigenen Egos bewusst zu werden, erfordert Ehrlichkeit. Ehrlichkeit darüber, wie man sich wirklich fühlt. Wie fühl ich mich denn in diesem Moment? Der Verstand wird wahrscheinlich schnell eine Antwort parat haben. Erst einmal musst du wieder sensibel werden für die Gefühle, die sich in deinem Körper zeigen. Wo im Körper zeigt sich in diesem Moment etwas. Wie fühlt es sich an? Dein Verstand will davon nichts wissen. Ist zu gefährlich, zu fühlen. Es könnten Gefühle auftauchen, die du nicht haben willst, vielleicht Wut, Traurigkeit, Wertlosigkeit, Machtlosigkeit, Alleinsein, Verlassen werden,.. Das Dumme daran ist, dass Gefühle umso stärker werden, desto mehr du dich dagegen wehrst. Je mehr Aufmerksamkeit du einer Sache gibst, desto größer wird sie. Es ist ähnlich wie Nahrung. Viel Nahrung macht dicker. Viel Aufmerksamkeit verstärkt, vergrößert. Widerstand fixiert deine Aufmerksamkeit und vergrößert die Sache, die du nicht haben willst.
In Wahrheit sind es gar nicht die Gefühle, die dir Unbehagen bereiten, sondern dein Widerstand dagegen. Es schmerzt, du willst es nicht haben, es schmerzt noch mehr.
Eine endlose Spirale.
Leid gibt dir einen Hinweis, dass du vom richtigen Weg abgekommen bist. Ja, Leid und Schmerz existieren nur aus diesem Grund. Sie geben dir einen Fingerzeig. Du bewegst dich in die falsche Richtung. Hör sofort auf damit!! Auf der Stelle! Kein Verschieben, kein Therapieren. Hör auf damit! Übernimm Verantwortung für dein Gefühl. Such nicht die Ursache für dein Gefühl im Außen. Dies ist die falsche Richtung. Menschen machen immer andere für das verantwortlich, was sie fühlen. Gott, die Welt, der Partner, der Politiker, die Krankenkasse, der Nachbar, sie alle sollten anders sein, sich anders verhalten, damit wir uns gut fühlen können.
 Wir sehen gerne das dicke Ego der anderen. Du denkst, andere üben Druck aus, machen dir das Leben schwer, lassen dich nicht leben.
Übernimm Verantwortung für deine Gefühle.
Hör also auf, deinen Gefühlen Widerstand entgegenzusetzen, sondern freunde dich an mit ihnen. Finde heraus, wo im Körper du diese Gefühle wahrnimmst und wie sie sich anfühlen. Sei damit. Dann leg deine Aufmerksamkeit wieder in deine Mitte, in die Höhe des Herzens. Denn dort ist dein zuhause.
 Manchmal wird es einfach sein und manchmal wirst du etwas Zeit brauchen, um dir darüber klar zu werden auf welche Weise du die Spur verlassen hast, sodass Leid entstanden ist. Da musst du durch.
 Alles Leid kommt vom Ego, vom verletzten Ego und vom kompensatorischen Über-Drüber-Ego. „Ich bin nicht in Ordnung“, „niemand liebt mich“, „ich bin das Opfer“, „ich kann nichts tun“ und kompensatorisch dazu: „Ich bin besser“, ich bestimme, „ich gewinne“
Beides hast du nicht, wenn du auf diese Welt kommst. Da bist du reines Bewusstsein, unschuldig, rein, strahlend, im Fluss mit allem.
 Allmählich wirst du bewertet von Mutter, Vater und anderen. Du beginnst, dich durch die Augen der anderen zu sehen. So siehst du dich selbst immer mehr so, wie die anderen dich sehen.
 Das muss so sein, weil du dich nur im Spiegel erkennen kannst. Für das eine wirst du gelobt, für anderes getadelt. Man zeigt dir, wie du sein sollst. Und so wächst du heran und willst Liebe von jedem. Du hast dich mit einem Mangel-Ich identifiziert. Dieser Mangel ist jetzt deine Identität.
 Anfänglich, wenn man sich des Egos ein wenig bewusst wird, taucht unser alter Freund Widerstand wieder auf. Widerstand gegen das Ego.
Wenn du hier angekommen bist, gilt es etwas zu verstehen.
Dein Ego ist dein Freund.
Ja es ist dein Freund. Nur der Mensch hat ein Ego. Nur der Mensch kann in so eine tiefe Illusion fallen. Und das macht ihn so bedeutungsvoll.
 Ohne das illusionäre Ego würde es keinen Kontrast geben. Die Wirklichkeit, das Echte, das Ewige würde nicht „sein“. Es hätte keinen Ausdruck. Gott, das Ganze ist reine Liebe. Aber was für eine Liebe wäre das? Eine Liebe ohne Ausdruck, ewig ruhend in sich selbst in ewiger Dunkelheit.
 Wenn du dir hingegen die unglaubliche Weite des Weltalls, die Vielfalt der Planeten und Sonnen, die Schönheit alle Formen hier auf der Erde bewusst ansiehst, dann musst du zu dem Schluss kommen, dass Gott nicht ein toter, leerer Raum ist, sondern ein Phänomen ewiger, ungeheurer Schöpferkraft, das sich permanent neu gebiert.
Aber Gott hat ein echtes Problem. Er braucht einen Kontrast zu sich selbst, um in Erscheinung treten zu können. Da er ja alles beinhaltet – und das wollen wir doch mal annehmen – kann nichts außerhalb von ihm sein. Er muss also eine Illusion erschaffen, etwas, was glaubt, außerhalb zu sein, getrennt zu sein. Und das ist das Ego. Das Ego ist also absolut notwendig. Es stellt die Illusion dar, gegen die sich die Wirklichkeit abhebt und erfahrbar wird.
Die Illusion ist notwendig, damit das große Spiel gespielt werden kann.
Illusion bedeutet „Nicht-Ganz-Sein“, Trennung, Mangel, Angst. Es ist natürlich nicht so lustig, wenn der Mensch ewig in der Illusion des Egos bleibt. Die wesentlichste Sehnsucht des Menschen ist, zurückzukehren, um sich als das Ganze zu erkennen. Dann ist der Zweck erfüllt. Es gibt also zwei Richtungen. Die eine weist in Richtung Illusion, in Richtung Ego,- die andere in Richtung zum Ganzen, zu Gott, zur Wirklichkeit.
 Wie ich es oben schon erwähnt habe: Wenn Leid da ist, ist das Ego da. Hör auf mit dem Ego, aber kämpf nicht dagegen. Jetzt!
 Nimm dein Ego liebevoll an. Es hat eine Aufgabe zu erfüllen.
Gesundheit wird bewusst durch Krankheit.
Nur, wenn du einmal krank warst, weißt du, was Gesundheit ist. Gesundheit ohne Krankheit existiert nicht. Gesundheit kann sich seiner selbst nicht bewusst werden. Es gibt kein Wissen, was Gesundheit ist. Erst durch den anderen Pol entsteht das Bewusstsein von Gesundheit. Und jetzt übertrag diese Einsicht auf „Ganz sein“ und „Getrennt sein“ Trennung ist also die Voraussetzung dafür, dass Ganz sein überhaupt real wird. Dein Ego ist die Voraussetzung dafür, dass Gott sein kann. Du bist das Göttliche, das in die Illusion gegangen ist, um zu erfahren, wer du bist. Anders könntest du deine Größe und Herrlichkeit nicht erfahren. Jeder Mensch erfährt ein anderes Leben, andere Ängste, andere Umstände… und daher wird er auch die Liebe als Gegenpol auf eine ganz bestimmte Art und Weise erfahren.
 Niemand seit ewigen Zeiten hat und wird jemals die gleiche Erfahrung machen. Die gesamte Schöpfung, das Ganze wartet auf dich, wartet auf die Nuance von Liebe, die dir bewusst geworden ist.
Und das hängt direkt davon ab, wie du Schmerz, Angst und Leid erfährst. Wie du dein verletztes Ego erfährst. Kannst du dein verletztes Ego fühlen, übernimmst du Verantwortung dafür und betrachtest es als Freund, dann löst es sich auf.
 Der Prozess des allmählichen Erwachens aus dem Schlaf wird noch wesentlich aktiviert und beschleunigt, wenn du dein Ego nicht nur akzeptierst, sondern liebst. Das ist der schnellste Weg.
 Es bedeutet nichts anderes, als sich selbst zu lieben. Es bedeutet nicht, nur Teile von dir zu lieben. Die meisten Menschen gehen sehr auf Widerstand, wenn ihnen bewusst wird, wie viel Leid ihr Ego anrichtet, wie hoch der Preis der Trennung ist. Was dieses ewige „Besser-Sein-Müssen“ kostet.
Zahl diesen Preis liebevoll, geh nicht auf Widerstand damit. Den Kampf mit dem Ego kannst du nicht gewinnen. Alles ist perfekt, so, wie es ist.
 Mach dir einfach nur bewusst, was dein Ego ist.
 Beobachte, wenn du auf Konkurrenz mit jemandem gehst. Zum Beispiel will dein Ego besser sein, weil es in Wahrheit Mangel fühlt. Und diesen Mangel will es nicht fühlen. „Besser sein wollen“ ist in Ordnung. Geh nicht dagegen an, bleib einfach nur bewusst dabei.
 Liebst du dein „Besser Sein Wollen“ liebst du automatisch auch dein „Der-Letzte -Sein“.
Löst sich „Der-Letzte-Sein“ auf, bist du nicht mehr getrennt vom Ganzen.
 Jetzt bist du am Ende der Reise angekommen. Du bist dir durch diese Reise voller Mangel, Entbehrung, Angst bewusst geworden, wie groß, wie unendlich und mächtig du bist.
Du bist wieder zur Liebe selbst geworden.
Du bist wieder zum Ganzen geworden.
Achtung: Anrufe ohne angezeigte Rufnummer werden automatisch abgewiesen.
Zurück zum Seiteninhalt